Stromboli

Strom­bo­li ist die wohl be­kann­tes­te li­pa­ri­sche In­sel. Ihr gleich­na­mi­ger Vul­kan ist der ak­tivs­te in Eu­ro­pa und Haupt­an­zie­hungs­punkt der In­sel. Wohl nir­gend­wo kann man ei­nem ak­ti­ven Vul­kan so na­he kom­men. Vom Kra­ter­rand bie­tet sich vor al­lem Nachts ein gran­dio­ses Schau­spiel. Die meis­ten Be­su­cher der In­sel ver­wei­len nur kurz, eben um ei­nen Auf­stieg zum Kra­ter zu un­ter­neh­men. Doch so man­cher Be­su­cher muss­te sei­nen Auf­ent­halt not­ge­drun­gen ver­län­gern, denn Strom­bo­li kann bei stür­mi­scher See nicht von den Trag­flä­chen­boo­ten an­ge­fah­ren wer­den.



Die Ort­schaft Gi­no­s­tra im Sü­den der In­sel gilt als ab­ge­le­gens­ter Ort Ita­li­ens. Der Ha­fen ist so klein daß er nur von Ru­der­boo­ten an­ge­lau­fen wer­den kann. Der Be­su­cher wird mit ei­nem sol­chen von der Fäh­re ab­ge­holt. Ei­ne Stra­ße auf dem Land­weg zum Ort gibt es nicht.