Vulcano

Vul­ca­no liegt dem Fest­land am nächs­ten und ist so­mit ein be­lieb­tes Ziel von Ta­ges­tou­ris­ten. Ih­re be­liebt­heit als Ba­de- und Ur­laubs­in­sel ver­dankt die In­sel sei­nen bei­den Buch­ten Por­to Le­van­te und Por­to Po­nen­te. Hier fin­det man ne­ben Kies und Fel­sen so­gar zwei Sand­strän­de.



Das Was­ser wird an ver­schie­de­nen Stel­len von Fum­a­ro­len auf­ge­heizt. Das Ac­qua di ba­g­no ein na­tür­li­ches Fan­go­be­cken bie­tet ei­nen frei zu­gäng­li­chen Ther­mal­be­trieb. Ge­trübt wird das gan­ze Ba­de­ver­gnü­gen nur durch den stän­dig in der Luft lie­gen­den Schwe­fel­ge­ruch und vie­leicht durch den Ge­dan­ken, dass die Was­sererr­neue­rung im Be­cken doch eher be­grenzt ist.